SICHTBAR SCHÖNER
/

BETTINA KEUPP

 


*Kryolipolyse

Legen Sie Ihre Fettzellen auf Eis!

Kryolipolyse - Fettpölsterchen weg mit Kälte...

Endlich gibt es eine zuverlässige nicht-invasive Methode für den lokalen Fettabbau - Kryolipolyse.


Wie funktioniert die Kryolipolyse?

Die Kryolipolyse basiert auf dem Prinzip, dass Fettzellen dem Energieentzug (Kühlung) gegenüber anfälliger sind als die umgebenden Gewebe.

Ein nicht invasiver Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht. Er entzieht Energie aus dem darunter liegenden Fettgewebe und schützt gleichzeitig Haut, Nerven, Muskeln und andere Gewebe.

Bei den gekühlten Fettzellen wird eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst und die Zellen werden stufenweise abgebaut. Dadurch kann die Dicke der Fettschicht reduziert werden.

Was geschieht mit den Fettzellen?

Während des Verfahrens wird durch die Kälteexposition eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) der Fettzellen verursacht. Dies kann zur Freisetzung von Zytokinen und anderen Entzündungsmediatoren führen.

In den Monaten nach dem Verfahren sollen Entzündungszellen die betroffenen Fettzellen stufenweise abbauen. Lipide werden langsam aus den Fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert, ähnlich wie das in der Nahrung enthaltene Fett. Dies verläuft bei jedem Menschen in einem unterschiedlichen Zeitfenster ab.

Da die Lipide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen, ist bei den Blutlipiden und der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung festzustellen. 

Welche Ergebnisse kann ich erwarten? 

 

                           Ergebnis nach nur einer Behandlung nach 6 Wochen.

4 bis 6 Wochen nach der ersten Behandlung können weitere Verfahren durchgeführt werden, um für eine weitere Fettgewebereduzierung zu sorgen.

Info auch unter:








Für Lokale Fettpölsterchen...                     

Neben dem klassischen Fettabsaugen (Liposuction) ist die Kyrolipolyse eine  nicht-invasive Alternative um die Fettzellen abzubauen, und dies ohne Operation, ohne Schmerzen und ohne Ausfallzeit in nur 1 - 3 Behandlungen zu bis 70 Minuten pro Zone.

Wenn Diät und Sport nicht helfen... 

                                     ... kann die Kryolipolyse eine Option sein!

Diese Technologie der Gewebekühlung zur selektiven Fettzellenelimination ohne dabei die Haut oder das umliegende Gewebe zu verletzen, basiert darauf, dass Fettzellen empfindlicher auf Kältereize reagieren als andere Gewebestrukturen.
Der Behandlungskopf erzeugt ein Vakuum und zieht das Hautgewebe in den Behandlungskopf, weg von den Körperorganen. Kontrollierte Kälte wird über die Hautoberfläche an die unerwünschten Fettpölsterchen abgegeben. Die Fettzellen reagieren auf die Kälte mit einem natürlichen Abbauprozess der 8 bis 12 Wochen dauert und eine sichtbare Reduktion der Fettschicht erzielt werden kann.

Die Kryolipolyse ist eine alternative für gesunde Personen mit normalem Ernährungs- und Bewegungsverhalten, aber mit lokalen nicht zu großen Fettpölsterchen, die auf Diät oder Sport nicht ansprechen.

Wenn Sie an einer Fettreduzierung Ihrer Problemzonen interessiert sind, sich aber den Risiken einer Operation nicht aussetzen möchten, kann die Kryolipolyse eine ideale Anwendung für Sie sein. Es geht um die lokale Reduktion von Fettzellen an bestimmten Problemzonen, ohne Schmerzen, ohne Risiken und ohne Ausfallzeiten. Es ist keine Diät.

Für eine erfolgreiche Behandlung können 1 bis 3 Behandlungen pro Körperareal von Nöten sein.  In einem Abstand von 4 bis 6 Wochen können die Zonen noch einmal behandelt.

Für übergewichtige Personen die eine Gewichtsreduktion anstreben, ist die Kryolipolyse wenig geeignet, ebtl. aber zur Unterstützung. Das besprechen wir aber einem ausführlichen Beratungsgespräch.

Kontraindikationen sind: stark übergewichtige Personen, Erkrankungen vom Fettgewebe oder der Leber, aktive Kälte- und Druckurtikaria (Nesselsucht), Kryoglobulinämie (Gefässentzündungen), Schwangerschaft, Fibromyalgie, Hauterkrankung oder Wunde auf der Behandlungszone.

 

Was muss ich vor der Behandlung beachten?

Verzichten Sie in der Woche vor der Behandlung möglichst auf blutverdünnende Medikamente wie Macumar oder Aspirin. 

Wie darf ich mir den Behandlungsablauf vorstellen?

Zu Beginn führen wir ein Erstberatungsgespräch. Welche Areale sollen behandelt werden, ist dieses möglich und welchen Behandlungskopf können wir einsetzten. Dann dürfen Sie mir einen Anamnesebogen ausfüllen, dieser wird ausführlich besprochen und unterschrieben. Der Umfang und alle weiteren relevanten Daten werden notiert und auf Wunsch vorher & nachher Fotos gemacht um unser Ergebnis zu vergleichen.

Dann dürfen Sie es sich auf der Liege bequem machen. Eine Hautschützende Anti-Freeze-Membran wird auf die zu behandelnde Zone aufgelegt und der Behandlungskopf angelegt. Durch das jetzt entstehende Vakuum saugt sich der Behandlungskopf fest und kühlt auf die gewünschte Temperatur runter. Nun dürfen Sie 70 Min. lesen oder auch einfach nur entspannen.

Anschließend sind Sie sofort wieder fit für Alltag und Job.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Die Haut sollte am Behandlungstag nicht zusätzlich gereizt werden. Daher am besten auf Sonnenbäder, Solarium oder Sauna verzichten.

Um den Stoffwechsel anzukurbeln, bitte viel trinken! Wasser, gerne mit Ingwer und Zitrone (pusht die Leberfunktion) oder grünen Tee.

Entzündungshemmende Medikamente vermeiden.

 Gibt es Nebenwirkungen?

Die Kältebehandlung "Kryolipolyse" ist im Vergleich zur Fettabsaugung (LIposuktion) schonend und nebenwirkungsarm.

Nach der Behandlung können leichte Rötungen, Hämatome (durch das Vakuum) sowie eine leichte Druckempfindlichkeit entstehen. Dies halten allerdings maximal ein paar Tage an.

* Wichtiger Hinweis von SICHTBAR SCHÖNER:
Die hier getroffenen Aussagen zur Wirkung und den Wirkungszusammenhängen sind in wissenschaftlichen Fachkreisen bisher nicht allgemein anerkannt!